Über BioBall



Die Geschäftsstelle BioBall

Die Geschäftsstelle ist die operative Einheit des BioBall Vereins und wird von der Provadis Hochschule geführt und von der DECHEMA e.V. unterstützt.

Die Geschäftsstelle BioBall moderiert und unterstützt die Entwicklung des Innovationsraums BioBalls. Sie vernetzt Stakeholder aus Forschungs, Industrie und kommunalen Unternehmen und initiiert Innovationsbündnisse. Sie unterstützt Sie bei Anbahnung und Umsetzung von Projekten und richtet Veranstaltungen zur Vernetzung an. Darüber hinaus fördert sie den Austausch mit weiteren Netzwerken und Metropolregionen national- wie auch international.

Nachfolgend finden Sie weitere Informationen zu den Partnern

Provadis Hochschule

Logo

Die Provadis Hochschule ist die Hochschule der Industrie und bietet deutschlandweit für über 1200 Studierende natur- und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge dual und berufsbegleitend an. Die Verzahnung von Berufspraxis und Studium, insbesondere die enge inhaltliche Ausrichtung auf die beteiligten Unternehmen, schätzen auch die Arbeitgeber unserer Studierenden: 90% der Arbeitgeber, deren Mitarbeiter an der Provadis Hochschule studiert haben, würden die Hochschule weiterempfehlen.

Die Provadis Hochschule zeichnet sich dabei durch ihre angewandte Forschungsprojekte besonders aus. Diese Drittmittelprojekte bereichern die inhaltliche Arbeit, dienen aber auch dazu, wissenschaftliche Erkenntnisse aus der Hochschule in die Unternehmenspraxis zu transferieren.

Die Provadis Hochschule ist ein Tochterunternehmen der Provadis Partner für Bildung und Beratung GmbH, die wiederum eine Tochtergesellschaft der Infraserv GmbH & Co. Höchst KG ist.

Aufgaben im Projekt:

Die Provadis Hochschule übernimmt im Rahmen des Vorhabens die Geschäftsstelle und koordiniert und vernetzt dabei die einzelnen Aktivitäten und tritt aktiv dafür ein, dass sich in der Metropolregion Frankfurt/ Rhein Main ein Innovationsraum für biobasierte Lösungen entsteht.

DECHEMA e.V.

Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V.

Logo

Die DECHEMA fördert den technisch-wissenschaftlichen Dialog zwischen Fachleuten unterschiedlicher Disziplinen, Organisationen und Generationen.

Die DECHEMA e.V. ist das kompetente Netzwerk für chemische Technik und Biotechnologie in Deutschland. Sie vertritt als gemeinnützige Fachgesellschaft diese Gebiete in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Sie fördert den technisch-wissenschaftlichen Austausch von Fachleuten unterschiedlicher Disziplinen, Organisationen und Generationen und bündelt das Know-How von über 5.800 Einzel- und Fördermitgliedern.

Im Fokus des DECHEMA-Bereiches Rohstoffe steht ein nachhaltiges Rohstoffmanagement, das die Prozessketten und den gesamten Kreislauf der Rohstoffe über die Gewinnung, Aufbereitung, Verarbeitung sowie die verschiedenen Formen der Nutzung und Wiederverwendung einbezieht. Ziel ist dabei, vorausschauend die Versorgung der Industrie mit den notwendigen Rohstoffen zu gewährleisten. Aspekte zur Gewinnung von Primärrohstoffen sowie Technologien für die Rückgewinnung und Aufbereitung von Sekundärrohstoffen stehen im Vordergrund. Außerdem sind Einsparpotentiale durch einen ressourceneffizienten Einsatz der Rohstoffe und Möglichkeiten der Substitution, aber auch der Umgang mit Reststoffen von erheblicher Bedeutung. Rechtliche Rahmenbedingungen sowie das Verbraucherverhalten spielen eine wichtige Rolle für die Realisierung eines ganzheitlichen Ansatzes zum nachhaltigen Einsatz von Rohstoffen. Die DECHEMA bietet auch auf diesem Gebiet kontinuierlichen wissenschaftlichen Austausch und praxisrelevante Beratung.

Aufgaben im Projekt:

Die DECHEMA untersucht die Forschungs-, Projekt- und Industrielandschaft in der Metropolregion und analysiert die vorhandenen Technologien und nachgefragten Anforderungen für einen aktiven Matchmaking-Prozess. Im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit werden Meilenstein- und Netzwerkveranstaltungen für den Gesamtinnovationsraum organisiert, Informationsmaterial erstellt und diese Internetpräsenz gepflegt.

Unterstützung:


Das Vorhaben wird durch die BMBF-Fördermaßnahme "Innovationsräume Bioökonomie" im Rahmen der "Nationalen Forschungsstrategie BioÖkonomie 2030" gefördert.

Geschäftsstelle:

Provadis Hochschule

Die Provadis Hochschule ist die Hochschule der Industrie und bietet deutschlandweit für über 1200 Studierende natur- und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge dual und berufsbegleitend an.

DECHEMA e.V.

Die DECHEMA e.V. ist das kompetente Netzwerk für chemische Technik und Biotechnologie in Deutschland. Als gemeinnützige Fachgesellschaft vertritt sie diese Gebiete in Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft.